kostenbeitrag.de
Infos für Jugendämter in Hessen


Start  >  Aktuelles
Aktuelles

Pflegegelderlass ab Juli 2017

07.05.2017: Das hessische Sozialministerium ist wieder den Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge gefolgt und hat im Erlass vom 07.04.2017 die ab Juli 2017 zu leistenden Pflegegeldbeträge, Zuschüsse zur Altersvorsorge und Unfallversicherung festgelegt. Geändert hat sich demnach nur der Pflegegeld-Grundbetrag für Kinder unter 6 Jahren.


Berechnungsvorlagen KITA aktualisiert

05.01.2017: Für Berechnungen von Beitragsübernahmen für KITA-Gebühren und Kostenbeiträgen in der Kindertagespflege sind die Vorlagen nun mit dem ab 2017 geltenden Regelsatz ergänzt worden.


Berechnungsvorlagen HzE aktualisiert

02.01.2017: Für Berechnungen von Kostenbeiträgen der Eltern, Ehegatten und Lebenspartner von Minderjährigen und Volljährigen für die Zeit ab 01.01.2017 stehen nun die aktuellen Vorlagen zur Verfügung.


Empfehlungen zur Unfallversicherung ab 2017

02.01.2017: Nachdem der Sozialausschuss im HLT der Änderung der Empfehlungen zur Übernahe von Beiträgen zu einer Unfallversicherung in der Vollzeitpflege zugestimmt hat, können ab 2017 entsprechend den Empfehlungen des Deutschen Vereins pro Pflegeelternteil nachgewiesene Einzelversicherungen von 160,23 € pro Pflegeperson erstattet werden.


Neues Kindergeld ab 01.01.2017

20.12.2016: Ab Januar 2017 erhöht sich das Kindergeld um 2,00 €. Dies hat Auswirkungen auf den auf das Pflegegeld anzurechnenden Betrag. Die angepassten Werte finden Sie hier.


Regelsatzerhöhung 2017

20.12.2016: Auch die Regelsätze erhöhen sich um 01.01.2017. Die Empfehlungen zur Gewährung von Nebenleistungen wurden nun mit den ab Januar 2017 gültigen Beträgen in den Abschnitten P, S und T versehen.


Altersvorsorgedurchführungsverordnung (AltvDV)

20.10.2016: Spätestens zum 28.02.2017 sind von den Jugendämtern für das steuerliche Veranlagungsjahr 2016 Daten über steuerfreie Versicherungsbeiträge und -zuschüsse an Pflegepersonen elektronisch zu melden. Dazu gehören Altersvorsorgebeträge, Unfallversicherungsbeträge, Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge.  Betroffen sind Vollzeit-, Bereitschafts- und Tagespflegepersonen, deren Steuer-ID dafür erfragt werden muss. Hier finden Sie Muster für entsprechende Serienbriefe.


Teilautomatisierte UMA-Kostenabrechnung für PROSOZ 14plus

30.06.2016: In vielen Verwaltungen wird durch manuelles Abtippen aller bereits in einem EDV-Verfahren erfolgten Buchungen in ein Kostenanforderungsformular ein sehr hoher Aufwand betrieben.

Da bis auf wenige Ausnahmen alle hessischen Jugendämter mit dem EDV-Verfahren PROSOZ 14plus ihre Buchhaltung im Sachgebiet Wirtschaftliche Jugendhilfe durchführen, wurde für dieses Verfahren im Main-Taunus-Kreis eine Auswertungsroutine sowie eine Excel-Vorlage entwickelt, die alle Buchungen eines frei wählbaren Zeitraums mit wenigen Klicks mit Hilfe einer Makroprogrammierung in eine Kosten- und Einnahmeaufstellung transportiert und aufbereitet.




Newsletter

Möchten Sie über die neue und geänderte Inhalte dieser Webseite kostenlos informiert werden?
Dann melden Sie sich für den Newsletter an.