Das bei Hilfen nach § 33 SGB VIII (Vollzeitpflege) zu zahlende Pflegegeld setzt sich aus dem Grundbetrag und dem Erziehungsbeitrag zusammen. Auf das Pflegegeld ist ein Teil des Kindergeldes anzurechnen. 

Der Grundbetrag (Grundpflegegeld) wird gemäß § 39 Abs. 1 SGB VIII zur Bestreitung der Kosten für den Sachaufwand im Rahmen der Vollzeitpflege gewährt. Er ist vom Alter des Pflegekindes abhängig und wird in der Regel einmal jährlich durch Erlass des Hessischen Sozialministeriums neu festgesetzt.

 

Grundpflegegeld

Alter

mtl. ab
01.07.2015

mtl. ab
01.07.2017

mtl. ab
01.07.2018

Geburt bis Vollendung
des 6. Lebensjahres

0 bis inkl. 5 Jahre

508,00 €

515,00 €

522,00 €

7. Lebensjahr bis Vollendung  
12. Lebensjahr

6 bis inkl. 11 Jahre

589,00 €

589,00 €

592,00 €

ab dem 13. Lebensjahr

ab 12 Jahre

676,00 €

676,00 €

676,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Der Erziehungsbeitrag wird gemäß § 39 Abs. 1 SGB VIII für die Pflege und Betreuung des Kindes im Rahmen der Vollzeitpflege nach § 33 SGB VIII gewährt. Auch dieser wird durch Erlass des Hessischen Sozialministeriums geregelt. Der Erziehungsbeitrag wird altersunabhängig gezahlt:

Erziehungsbeitrag Alter mtl. ab
01.07.2015
mtl. ab
01.07.2017
mtl. ab
01.07.2018
ab Geburt                            alle Altersstufen      237,00 € 237,00 €

240,00 €

 

 

 

 

 

 

Je nach Konstellation in der Pflegefamilie ist auf das Pflegegeld das hälftige Kindergeld oder ein Viertel des Kindergeldes anzurechnen, das für ein erstes Kind gezahlt wird (Erstkindergeld). Der Abzug findet nur statt, wenn die Pflegeeltern Kindergeld für das jeweilige Pflegekind beziehen:

Kindergeldanrechnung Alter anzurechnen mtl. ab
01.01.2017
mtl. ab
01.01.2018
Pflegekind ist das
älteste kindergeldberechtigte 
Kind in der Pflegefamilie
alle
Altersstufen  
50% des
Erstkindergeldes  
96,00 € 97,00 €
Pflegekind ist nicht das
älteste kindergeldberechtigte
Kind in der Pflegefamilie
alle
Altersstufen
25% des
Erstkindergeldes
48,00 € 48,50 €